SPSS

Aus StatWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis


Allgemein

Als SPSS 1968 gegründet wurde, arbeitete der Vorstandsvorsitzende Norman H. Nie mit seinen Kommilitonen der Standford Universität C. Hadlai (Tex) Hull und Dale Bent zusammen an der Entwicklung der ersten SPSS Version. Sie nannten das Programm "Statistical Package for the Social Sciences," oder kurz "SPSS". Mit der Verbreitung des aus dem akademischen Gedanken entstandenen "Pakets" zu einem multinationalen Produkt, welches von unterschiedlichsten Anwendern genutzt wurde und und der Entwicklung zu einem führenden Unternehmen und Anbieter von analytischen Lösungen hat SPSS eine neue Bedeutung bekommen. SPSS steht heute einfach für das originale Produkt.

SPSS für Windows™ ist ein modular aufgebautes und menügeführtes Analysesystem. Es besteht aus dem Base System, das bereits das komplette Daten- und Dateimanagement, sämtliche Grafiktypen und eine breite Palette an statistischen Funktionen umfaßt. Enthalten sind u.a. Häufigkeiten, Kreuztabellen, deskriptive Statistiken, Faktorenanalyse, lineare Regression und Clusteranalysen.


Überblick über die Leistungsmerkmale der SPSS-Lösungen (Auszug)

SPSS Base System Leistungsmerkmale

  • Datenzugriff u.a. mit direkten Schnittstellen u.a. zu SPSS-Dateien, Excel, Access, dBase, Textdateien und zu Datenbanken

Datenmanagement

  • z.B. mittels (Zusammenführung von Dateien, Berechnung neuer Variablen, Aggregieren von Dateien, Auswählen von Fällen)

Wichtige Statistiken

  • Häufigkeiten
  • Deskriptive Statistiken
  • Kreuztabellen
  • Mittelwerte
  • Mehrfachantwortenanlyse
  • T Tests
  • ANOVA-Modelle
  • Nichtparametrische Tests
  • Lineare Regression
  • Clusteranalyse
  • Diskriminanzanalyse
  • Faktorenanalyse
  • Korrelationen
  • Einfaktorielle Varianzanalyse
  • Kurvenanpassung
  • Reliabilitätsanalyse
  • TwoStep Cluster
  • Multidimensionale Skalierung (MDS)
  • Verhältnisstatistik (descriptive ratio statistic)

Ergebnispräsentation mit

  • Pivotierbaren Tabellen in individuellem Layout
  • 2D und 3D-Grafiken
  • Export in verschiedene Grafikformate, MS Excel, MS Word und in HTML

SPSS Regression Models

  • Multinomiale logistische Regression und binäre logistische Regression
  • Uneingeschränkte und eingeschränkte nichtlineare Regression
  • Probitanalysen (PROBIT)

SPSS Advanced Models

  • Lineare gemischte Modelle
  • Allgemeine lineare Modelle
  • Fixed-Effect-Analyse von Varianzen, Kovarianzanalyse
  • multivariate Varianzanalyse und multivariate Kovarianzanalyse
  • Allg. Modelle von mehrdimensionalen Kontingenztafeln
  • Hierarchische logarithmisch-lineare Modelle für mehrdimensionale Kontingenztafeln
  • Logarithmisch-lineare und Logit-Modelle für die Datenzählung durch generalisiertes lineares Modell
  • Überlebensanalyse
  • Kaplan-Meier-Schätzverfahren fürdie Schätzung der Zeitdauer bis zum Eintritt eines Ereignisses
  • Cox-Regression

SPSS Categories

  • Analyse der Hauptkomponenten durch alternierende kleinste Quadrate
  • Korrespondenzanalyse
  • Kategoriale Regressionsanalyse durch optimale Skalierung
  • Homogenitätsanalyse
  • Kanonische Korrelationsanalyse

SPSS Conjoint

  • Gebrochene Faktorauslegungen der orthogonalen Haupteffekte
  • Erstellung von Druckkarten für zusammengesetzte Experimente

SPSS Exact Tests

  • Statistische Tests bei kleinem Stichprobenumfang

SPSS Missing Value Analysis

  • Analyse der Muster fehlender Daten
  • Ersetzen fehlender Werte durch geschätzte Werte
  • EM-Algorithmus
  • Regressionsalgorithmus

SPSS Tables

  • Darstellung von Ergebnissen und Verwaltung von Mehrfachantworten-Sets
  • Statistiken für Zellen und Übersichtsdaten

SPSS Trends

  • Maximum-Likelihood-Schätzungen für saisonale und nichtsaisonale univariate Modelle
  • Exponentiale Glättungsverfahren
  • Schätzung multiplikativer oder additiver saisonabhängiger Faktoren für periodische Zeitreihen
  • Zerlegung einer Zeitreihe in eine harmonische Komponente, eine Gruppe regelmäßiger periodischer Funktionen mit unterschiedlichen Wellenlängen oder Perioden
  • Schätzung eines Regressionsmodells, wenn die Residuen Zeitpunkten


Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Wiki
Werkzeuge